Download Marketing und Wettbewerb im deutschen Hochschulsystem: Eine by Thomas Heiland PDF

By Thomas Heiland

Neben ihren Grundaufgaben, der Lehre und der Forschung, nehmen die Hochschulen in zunehmendem Maße Dienstleistungsfunktionen wahr. Zur Verbesserung der Leistungen und zur Steigerung der Effizienz werden im deutschen Hochschulsystem advertising und Wettbewerb als Instrumente eingesetzt.

Thomas Heiland überträgt den allgemeinen Marketing-Management-Prozess auf die deutschen Hochschulen - speziell auf die wirtschaftswissen-schaft-lichen Fakultäten - und zeigt auf der Grundlage einer empirischen Untersuchung, dass Management-Instrumente aus der Wirtschaft erfolgreich in Dienstleistungsinstitutionen implementiert werden können und damit eine individuelle Positionierung im Hochschulsystem möglich ist. Zur Behebung von Defiziten und zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit werden geeignete Maßnahmen und Prozesse vorgestellt.

Show description

Read or Download Marketing und Wettbewerb im deutschen Hochschulsystem: Eine empirische und implikationenorientierte Analyse PDF

Similar marketing books

The Retail Value Chain: How to Gain Competitive Advantage through Efficient Consumer Response (ECR) Strategies

The internationalization and consolidation of retailing is popping the conventional retail on its head. foreign procuring, quick and effective operational versions and new applied sciences always problem shops. actual price war is simply starting. The Retail worth Chain analyzes the adjustments within the retail and the strategic strategies now open to businesses.

Marketing und Electronic Commerce: Managementwissen und Praxisbeispiele für das erfolgreich expansive Marketing

Das Buch richtet sich sowohl an Entscheider wie auch Umsetzer von Marketingstrategien in Unternehmen. Besonders angesprochen werden Projektverantwortliche in digital Commerce-Projekten sowie Geschäftsführer und Marketingverantwortliche in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Das Buch bietet einen Einblick in erfolgreiche Strategien sowie eine umfassende Übersicht über die wesentlichen Aspekte der Realisierung.

Marktorientierte Unternehmensführung im Wandel: Retrospektive und Perspektiven des Marketing

Das Konzept der marktorientierten Unternehmensführung battle in den letzten Jahrzehnten einem stetigen Wandel unterworfen. Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Heribert Meffert, der Gründer des ersten Instituts für advertising an einer deutschen Hochschule, hat die Entwicklungen der marktorientierten Unternehmensführung dabei maßgeblich in Forschung und intensiver Zusammenarbeit mit Unternehmen geprägt.

Customer Processes in Business-to-Business Service Transactions

Companies can't be produced with out the participation of the buyer. The customer’s effect at the potency and effectiveness of the provider method implies major results for provider technique administration. therefore, client strategies have to be taken extra into consideration. Janine Frauendorf analyzes how client methods can be utilized to optimize the general carrier procedure.

Extra info for Marketing und Wettbewerb im deutschen Hochschulsystem: Eine empirische und implikationenorientierte Analyse

Example text

169 Dabei wirken Erwagungen der wirtschaftswissenschaftlichen Wettbewerbstheorie als besonders anregend, kennen allerdings nur bedingt annektiert werden, weil die maBgeblichen Bildungsguter regelmaBig keine Wirtschaftsguter sind und ein Bildungsmarkt nach Berrang/Klemp/Mulier-Adams •... eher symbolischen Charakter hat". l7l 172 Weitgehende Einigkeit besteht in der aktuellen Diskussion darin, dass eine Reform der universitaren '65 '66 167 '68 '69 170 171 172 Zu Moglichkeiten und Grenzen der Obertragbarkeit des Marketing-Konzeptes auf Hochschulen siehe Topf (Ollentlichkeitsarbeit 1986), s.

Heckel (Mobilitit in Uni-Ne1ZWerken 2000). 83 Siehe dazu die AusfUhrungen von Nie6en: Ungefihr jeder vierte Studienplatz an den etwa 330 deU1SChen Hochschulen wird von der Zentralstelle fiir die Vergabe von Studienpliitzen (ZVS) vergeben. hres 2000 waren elf Studiengiinge mit einem NumeNs clausus (NC) belegt: Architektur. BWL. Biologie. Haushaltsund EmahNngswissenschaft. Lebensmittelchemie. Medizin, Pharmazie, Psychologie. Rechtswissenschaft sowie TIer- und Zahnmedizin. Anhand von Abitumote und Wartesemestem wird geprfrft.

V. (Auslandsstudenten meiden deU1SChe Hochschulen 1997). S. 19. Griinde liir diese Situation findet man bei o. V. (Apathie im Horseal 1996). S. 53 ff. Wir brauchen nef greifende Veriinderung. Deutschland muss begreifen. dass BilciJng ein Markt ist, auf dem die intemationale Konkurrenz immer groBer wird. Wir mUssen unseren Hochschuien die Chance geben. sich auf diesem Markt zu profilieren. mit eigenen Bildungsvorschliigen an die Studenten heranzutreten·. Widdig (DeU1SChe Unis sind nlcht konkummzfiihig 20(0).

Download PDF sample

Rated 4.51 of 5 – based on 9 votes