Download Multimedia im Wissenschaftsmarketing: Informationsangebote by Carsten Nolte PDF

By Carsten Nolte

Öffentliche Hochschulen sind in Zeiten der Mittelknappheit einem verstärkten Wettbewerb ausgesetzt. Die Marktorientierung im Wissenschaftsbereich, das Wissenschaftsmarketing, wird zunehmend Erfolgsfaktor zukunftsorientierter Hochschulen. Dabei liefern Multimedia und das net als leading edge Technologien entscheidende Funktionalitäten für die Umsetzung des Marketinggedankens an Hochschulen. Carsten Nolte zeigt anhand theoretischer Überlegungen und empirischer Studien, wie Wissenschaftsmarketing an Hochschulen umgesetzt werden kann. Der Autor stellt die zu erwartenden hochschulinternen Organisationsproblemen, die bei der Einführung von Innovationen wie advertising and marketing, Multimedia und der Internettechnologie an öffentlichen Hochschulen auftreten, sowie Ansätze zu ihrer Lösung vor. Abschließend werden die Inhalte, die Struktur und die mediale Gestaltung von marketingorientierten Internet-Informationsangeboten von Hochschulen erörtert.

Show description

Read or Download Multimedia im Wissenschaftsmarketing: Informationsangebote der Hochschulen im Internet PDF

Similar internet books

Networked: The New Social Operating System

Way of life is hooked up lifestyles, its rhythms pushed through never-ending e-mail pings and responses, the chimes and beeps of constantly arriving textual content messages, tweets and retweets, fb updates, photographs and movies to put up and speak about. Our perpetual connectedness offers us unending possibilities to be a part of the give-and-take of networking.

The Internet Challenge: Technology and Applications: Proceedings of the 5th International Workshop held at the TU Berlin, Germany, October 8th–9th, 2002

The overseas Workshop on "The web problem: expertise and purposes" is the 5th in a profitable sequence of workshops that have been confirmed by way of Shanghai Jiao Tong college and Technische Universitat Berlin. The aim of these workshops is to assemble researchers from either universities which will trade study effects accomplished in universal initiatives of the 2 accomplice universities or to provide fascinating new paintings that may result in new cooperation.

Getting Around Online

Describes tips on how to seek the web successfully, discussing determining stable key phrases, utilizing se's, narrowing down a seek through the use of extra keyword phrases, utilizing topic directories, and utilizing subscription databases.

Additional info for Multimedia im Wissenschaftsmarketing: Informationsangebote der Hochschulen im Internet

Example text

95 79 Vgl. HBIKB 1995 S. 244 MAßBERG 1993 S. 10 Vgl. BRUNN 1997 Internetquelle 82 Vgl. SCHMIDTCHBN 1994S. 507 83 In der Öffentlichkeit existiert eine starke Kritik bezüglich der Wirtschaftlichkeit deutscher Hochschulen. BNBAUM 1977 S. 17-26 zitiert nach TOPF 1986 S. 97, vgl. SCHMIDTCHBN 1994 S. 508 und FRANK 1997 Internetquelle). SCHMIDTCHBN 1994 S. 507, BUSCH 1993 S. 159 und RINKENS 1997 Internetquelle 8' Beispielsweise ZIMMERMANN (1997 Intemetquelle) und MÜLLER-BÖIlNG (1997 Internetquelle) benutzen diesen Begriff.

39 zitiert nach TOPF 1986 S. 202. a. BECKER (1983 S. 101) fest. Vgl. HERMEIER 1992 S. 52 Vgl. V. ''' So besteht beispielsweise die Möglichkeit, unter den gegebenen Bedingungen den Restmarkt auf schrumpfenden Märkten '54 gezielt durch geeignete Maßnahmen zu bearbeiten und dadurch die relative Marktposition zu festigen. Es profitieren vor allem zukunftsorientierte Hochschulen, die darauf abzielen, diese Situation auszunutzen, indem sie Marktveränderungen (Schrumpfungen) früh erkennen und sich rechtzeitig auf diese Veränderungen einstellen.

36 Vgl. BLUM 1993 S. 25. 2. S. 38. 37 Vgl. PRITSCHOW 1993 S. 104 32 Diesen Hypothesen folgend, beschäftigt sich das nächste Kapitel mit dem Managementansatz als spezielles Steuerungssystem bzw. dem Marketingansatz als primär nachfrage- und wettbewerbsorientiertem Konzept im Rahmen der Managementorientierung einer Hochschule. Multimedia und das Internet stehen dann im Kapitel 4 zur Diskussion, wo auch empirische Erkenntnisse zu den beiden genannten Hypothesen präsentiert werden. 33 3 Wissenschaftsmarketing als innovativer Ansatz mr die Hochschulen Aufbauend auf den beschriebenen internen und externen Bedingungen des sozio-technischen Systems "Hochschule", dem zu erwartenden Wettbewerb, der Notwendigkeit für eine strategische Orientierung und dem verstärkten Kommunikationsbedarf, beschreibt dieses Kapitel zunächst das Ziel system einer Hochschule, das sich aufgrund der veränderten Situation ergibt.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 41 votes